Die Tage werden kürzer - Unser Geheimtipp gegen Erkältung und Co.

02.09.2019

Die momentan herrschenden Temperaturen fordern einiges von uns und unserem Immunsystem. Tagsüber sind meist noch über 20 oder gar 25°C, abends wird es aber schnell kühler und auch am Morgen sind die Temperaturen noch erstaunlich frisch. Schnell hat man sich hier erkältet oder eine Blasenentzündung eingefangen. Mit unseren drei heissen Tipps sagen Sie den Temperaturschwankungen den Kampf an und kommen gesund durch den Spätsommer.

1. Unterschätzen Sie das Wetter nicht

14 oder 15°C morgens klingen nicht gerade kalt. Ist man aber länger draussen unterwegs - beim Pendeln zur Arbeit, auf dem Weg zum Wanderausflug oder mit der Verwandtschaft in den Zoo - kann es trotzdem schnell frisch werden. Ziehen Sie sich also warm genug an! Vor allem am Abend wenn es kühler wird ist es von Vorteil, eine dünnere Jacke oder einen Pullover dabei zu haben. Da man tagsüber immer ein wenig schwitzt, ist die eigene Kleidung am Abend feucht und hält die Kälte weniger gut ab.

Vor allem wenn nach warmen Tagesstunden kühle Abendstunden folgen, ist man für eine Erkältung oder sogar eine Blasenentzündung empfänglicher! In solchen Situationen hat sich das homöopathische oder spagyrische Naturheilmittel DULCAMARA (Bittersüss) sehr bewährt.

 

2. Zwiebelprinzip

Wir wollen bei diesen Temperaturen weder frieren noch schwitzen. Das Geheimnis hierbei liegt im Zwiebelprinzip. Ziehen Sie mehrere dünne Schichten über einander an. So können Sie selbst am besten regulieren, wie warm Sie es gerade haben. Und, liebe Frauen, „layering“, also das Zwiebelprinzip, ist gerade wieder voll im Trend. Sie schauen also nicht nur auf Ihre Gesundheit, sondern sind zudem noch top modisch angezogen.

 

3. Stärken Sie Ihr Immunsystem

Wichtig ist auch, dass Ihr Immunsystem mit diesen Temperaturschwankungen klar kommt. Gerade ältere Menschen, Kinder oder auch Menschen, die viel im Büro arbeiten, haben mit einem eher schwachen Immunsystem zu kämpfen. Hierbei können viele Faktoren helfen: Sport, eine gesunde Ernährung, viel Zeit an der frischen Luft, Vermeidung von Stress, aber auch der Verzicht auf Alkohol und Tabak.

Zusätzlich helfen natürliche Heilmittel das Immunsystem anzukurbeln. So empfehlen wir den vorbeugenden Einsatz von Echinacea-Produkten oder unserem spagyrischen Resistenzspray!

 

Zurück zur Übersicht
Dominik Engeli
Dominik Engeli

Guten Abend

Haben Sie eine Frage? Wie darf ich Sie unterstützen?
Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!