Frühjahrsputz für den Körper

23.03.2021

Die Sonne strahlt, endlich sehen wir wieder den blauen und nicht nur den grauen Himmel, die Vögel zwitschern und es bleibt draussen wieder länger hell – der Frühling ist da!

Jetzt startet bei vielen der Frühjahrsputz – doch nicht nur Ihre Wohnung sollten Sie jetzt säubern, sondern auch Ihren Körper! Wir möchten Ihnen im Newsletter einige Tipps geben, wie Sie mit Hilfe von Entschlacken und Entgiften Ihren Stoffwechsel ankurbeln können und haben eine spezielle Kur für Sie zusammengestellt.

Warum sollte man eigentlich den Körper entschlacken und was ist eine Entgiftungskur?

Eine Entschlackungs-, oder modern ausgedrückt eine Detox-Kur, ist in der Alternativmedizin ein Ausdruck für Massnahmen, die helfen sollen, Gift-und Schlackenstoffe auszuscheiden.

Der Körper nimmt mit der Nahrung Stoffe auf, welche im Stoffwechsel dann als giftige Zwischen- und Endprodukte anfallen können. Derartige Stoffe werden in der Leber “entgiftet“ und via dem Darm- oder Harnsystem ausgeschieden. Mit einem intakten Darm werden viele ungünstige Stoffe, wie z.B. Konservierungsmittel, Farbstoffe etc. direkt via dem Stuhl ausgeschieden. Eine Entschlackungskur hilft uns dabei, die wichtigen Ausscheidungsorgane zu unterstützen und dadurch gesund und funktionstüchtig zu halten.

Es gibt viele verschiedene Arten der Entschlackung. Ihr Aemisegger Gesundheits-Team hat für Sie eine spezielle Kur zusammengestellt bestehend aus pflanzlichen Entschlackungstropfen, einem Entgiftungs-Kräutertee und einer stoffwechselaktivierenden Vitalstoffmischung für eine verbesserte Fettverbrennung und weniger Heisshunger auf Süsses!

Während dieser Kur ist es auch ratsam auf die Ernährung zu achten. Besonders die erhöhte Obst-, Gemüse- und Wasserzufuhr ist während der Entschlackungszeit wichtig. Damit die Schlackenstoffe auch optimal ausgeschieden werden können, ist eine Trinkmenge von mindestens 1,5 Liter Tee, Wasser oder ungesüssten Getränken sehr wichtig.

Generell sollte die Ernährung viel Frischkost enthalten, d.h. bestenfalls keine industriell verarbeiteten Nahrungsmittel enthalten und zucker- und fettarm sein. Zudem sollten Genussmittel wie Koffein, Nikotin und Alkohol bereits vor der Kur reduziert oder ganz darauf verzichtet werden.

Zurück zur Übersicht
Dominik Engeli
Dominik Engeli

Guten Tag

Haben Sie eine Frage? Wie darf ich Sie unterstützen?
Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!